So, jetzt bin ich aber auch platt

Und wieder hat der christliche Buchhändler aus dem SCM Shop Fallersleben einen picke-packe vollen Tag erleben dürfen. Ich bin jetzt richtig platt und reif für die „Falle“.

Warum sitzt er dann noch mal vor dem Rechner und schreibt ins Blog?

Ich gebe zu, dass ist eine berechtigte Frage.

Vielleicht weil ich immer, egal wie lang und anstrengend der Tag war, irgendwie nicht nach Hause kommen und den „Standard“: „Garderobe, Badezimmer und Bett“ ablaufen lassen kann, sondern immer noch ein wenig „zur Ruhe“ kommen muss. – Und heute geht das eben mit einer schönen Tasse Malzkaffee und einer dicken Scheibe Brot. Kärglich – aber sättigend 🙂

Was auch irgendwie schlimm  ist, dass ich gar nicht mehr so ganz genau weiß, was ich den Tag über so alles getan habe. Heute früh waren ein paar Zahlungen dran. Ach ja, und danach habe ich die Stammdaten der Bücher für den Büchertisch heute Abend in meinem Warenwirtschaftssystem erfasst. Schließlich hatte sich für den Nachmittag der Leiter der SCM eigenen SCM Shops in Deutschland angesagt und war bei uns zu Gast. Darum versuchte ich die Büchertischvorbereitungen nicht erst am Nachmittag zu erledigen.

Neben dem Bedienen der Gäste, die uns heute vormittag besuchten, beschäftigte ich mich dann intensivst mit der Bestückung eines weiteren Kartenständers. Da hieß es viele Motive durchsehen, ermitteln wie viele Quer- und Längsformatkarten in den Ständer passen und vor allen Dingen, für welche Motive ich mich denn nun entscheiden sollte. Gar nicht so einfach. Aber ich habe es geschafft und freue mich schon auf das Einräumen. Ich kann versprechen, da wird es wieder Einiges zu stöbern geben. 🙂

Nach dem Mittagessen wurde es ruhig im Shop. Fallersleben verfiel, wie meist um diese Zeit, in seinen Mittagsschlaf. Also Zeit, um am Schreibtisch zu arbeiten. Der Newsticker, den ich in meine Webseite eingebaut hatte, gefiel mir noch nicht so richtig. Außerdem frass der Newsticker des idea Magazins – so schön und informativ er auch war – zu viele Ressourcen beim Laden der Seite. Also habe ich ihn kurzerhand von der Seite „verbannt“ (idea spektrum möge mir verzeihen) und statt dessen durch meinen eigenen Newsticker ersetzt. Zwar „etwas“ weniger Meldungen aus der großen weiten Welt, dafür umso mehr hautnahe Meldungen aus und um den SCM Shop Fallersleben. Seien wir doch mal ehrlich: ist doch viel interessanter, gell? 😀

Noch was vergessen: zwischendurch beglückte mich DHL mit gefühlten einhundertsiebenundneunzigkommavierdreisechsperiode riesigen Paketen. Was soll ich sagen? Alles voller Bücher! 8-D

Die Vorhut für die Lesung mit Martin Dreyer am 25.05.12 um 19.00 Uhr war eingetroffen.

Vorhut soll heißen: Große Mengen an „Volxbibeln“, „Jesus-Freak Biografien„, „Jesus rockt“ Büchern und „Wer war Jesus eigentlich?“ Hörbüchern. Alles jetzt richtig gut sortiert im SCM Shop Fallersleben vorrätig. (Und wahrscheinlich derzeit auch NUR dort, denn ich habe ja alles aufgekauft 😉 )

Das Gespräch mit dem Mann von SCM verlief nett und rund und kaum war er gegangen, steppte der Bär im SCM Shop Fallersleben. Mein Kollege Karl und ich hatten alle Hände voll zu tun und ich versuchte nebenbei meinen Wagen mit den Kisten für den Büchertisch zu beladen und nichts dabei zu vergessen. Solche „unwichtigen“ Dinge wie Tüten, Kataloge, Flyer und Wechselgeld.

Dann war der Shop geschlossen. Schnell noch die Kasse machen und dann nichts wie weg Richtung phaeno Wolfsburg. Dort fand der Vortrag aus der Reihe Wissensimspulse statt. Parken, auspacken, Tisch aus dem Abstellraum holen, Bücher platzieren – durchgeschwitzt…

Gerriet Danz referierte locker und flockig fast zwei Stunden lang zum Thema „Querdenken – Quermachen“. Ich fand es richtig gut. Zumal mir diese Denke auch sehr liegt. Nach Möglichkeit immer aus den eingefahrenen Denkmustern ausbrechen, die Perspektive wechseln, auch total verrückte Ideen zulassen und mit ihnen Weiterdenken. Also mir gefällt so etwas. – Leider gelingt mir das auch nicht immer so, wie ich mir selbst das gerne wünschte. Nun, so nehme ich es halt, wie es kommt.

Nach dem Vortrag verkaufte ich auch noch einige Bücher und konnte einen Kontakt knüpfen, der mir evtl. zu einem nächsten – diesmal überrregionalen – Büchertisch zu verhelfen scheint. Abwarten. Das Schärfste war allerdings, der Grund, warum ich auf diese Büchertischdurchführung angesprochen wurde. Ich zitiere:“Endlich mal ein freundlicher Buchhändler!“

Ich staunte nicht schlecht, als ich diesen Satz hören durfte. Er erschreckte mich offen gesagt ein wenig. Nicht weil es für mich ja ohnehin selbstverständlich ist, immer freundlich zu sein, sondern weil es anscheinend eben nicht selbstversändlich ist, dass Buchhändler freundlich sind. Naja einige säkulare „Kollegen“ kenne ich allerdings auch, bei denen ich (früher) immer ein ungutes Gefühl hatte, sobald ich den Laden betrat… Das müssen diese Kollegen/innen ja selber wissen… Allerdings sollten sie dann aber auch nicht über die „Krise im Buchhandel“ jammern. An DIESER Stelle, nämlich der Freundlichkeit dem Kunden gegenüber, ist diese Krise dann aber bitteschön hausgemacht.

Also liebe Freunde des SCM Shop Fallersleben, kommt zu uns! Bei uns ist immer gute Stimmung und es gibt auch immer etwas zu Lachen 🙂

So, Malzkaffee ist natürlich längst alle. Brot ist gegessen… und fast eine Packung Butterkekse 🙁 Böser Andreas! So spät noch! tztztztz….

Das wird wohl eine unruhige Nachtwerden: mit so einem vollen Bauch…

Zu spät! 😉

Bis demnächst!

Andreas

Inhaber DER christlichen Buchhandlung im Großraum Wolfsburg, Gifhorn, Braunschweig, Helmstedt. Fallersleben, Bahnhofstr. 10. Öffnungszeiten: Mo – Fr 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr Sa 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr, Tel. 05362 126280

P.S. Nicht vergessen: am 25.05.12 um 19.00 Uhr liest Martin Dreyer bei uns im SCM Shop Fallersleben aus seiner Autobiografie “Jesus-Freak” vor. Wer einen Sitzplatz haben möchte, sollte unbedingt Karten bestellen!

2 Responses

  1. Mandy sagt:

    Aus dem Leben eines Buchhändlers… so, dass war auch meine Einschlaflektüre. Um nicht zu sagen, dass es zum einschlafen war – die Zeit ist einfach reif!

    Du bist fleißig – dazu noch fleißig am bloggen und am Butterkekse essen.

    Respekt!

    Grüße von der Ferne!

  2. MissSue sagt:

    Hab Ihre Seite heute erst entdeckt und war begeistert 😀
    Ich bin neu in der Buchbranche und bin super glücklich dabei zu sein. Besonders da ich in eine christiche Buchhandlung tätig bin. Wie Sie geschrieben haben, bekommen wir auch immer eine ganze Ladung Paket von DHL auf einmal geliefert und an manchen Tagen kommen sie wiederum gar nicht.
    Aber ich liebe neue Bücher auszupacken und darin zu blättern 😀
    Ah, bei uns sind wir alle sehr, sehr nett *g – sagen jedenfalls die Kunden.

    Liebe Grüße
    Sue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.